Column #col1

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Nullam malesuada suscipit pede. Nullam ipsum lacus, varius vel, nonummy in, consequat ut, neque.

102 Jahre + DAS SCHIFF -
Herzlich Willkommen auf Hamburgs schwimmender Bühne!

Image

Unser Schiff ist stolze 102 Jahre alt. 1912 als „Seemöve“ in Groningen vom Stapel gelaufen und seit über 39 Jahren als DAS SCHIFF das Publikum im Nikolaifleet mit Kultur verwöhnt. Wenn Sie über unsere Ensemble-Produktionen und Gastspiele informiert werden möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder tragen sich hier ein. Unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden!


****************************************************

Der neue Spielplan ist da! Alle Vorstellungen und Gastspiele bis Anfang Februar 2015 im Verkauf!

Aufgrund der großen Nachfrage für "Über den Wolken" haben wir am 25. und 26. September 2014 weitere Vorstellungen angesetzt. Der Vorverkauf läuft!

Die neue Produktion "Kann man mit Männern Urlaub machen?" müssen wir aufgrund von krankheitsbedingten Ausfalls der Kabarettistin leider in das Frühjahr 2015 verschieben! Wir haben Ersatz-Programme eingerichtet, die Karten behalten Ihre Gültigkeit oder können auf andere Programme umgetauscht werden.

Die erste Premiere der zweiten Jahreshälfte fand am 11. September statt. Mit „Und bist Du nicht willig“ werden Balladen auf die kleine Bühne gebracht. Ob Bürgschaft, Handschuh oder Loreley, ob John Maynard, Herr von Ribbeck oder die Heinzelmännchen – schon seit Jahrhunderten zeigen die Dichter in ihren Balladen, was sie mit Worten auszulösen vermögen. NDR 90,3 sagt "Party mit alten Bekannten... ein grandioser Abend". Sie berühren Herz und Hirn, spielen gleichzeitig mit prallem Witz und feiner Ironie und erschaffen dabei ganze Welten! Glänzend unterstützt von Christian Bruhn und Sebastian Prasse entfesselt Margret Völker (bekannt aus Rollen in u. a. ‚Tatort’ oder ‚Polizeiruf’) in uns ein Kopfkino pur – Spannung, Abenteuer und große Leidenschaften oder kurz gesagt: ‚Sex and Crime im Reim’! Am Mittwoch, 17. September um 19.30 Uhr und Sonntag, 21. September um 18 Uhr!

"Allerdings. Ringelnatz" heißt das Solo-Programm von Frank Roder über Joachim Ringelnatz. „Hätte ich ein anderes Gesicht, wäre mein Leben ganz anders, jedenfalls viel ruhiger, verlaufen“, gab Ringelnatz ebenso selbstironisch zu. Und wenn dann auch die Norddeutsche Rundschau eine „überraschende physiognomische Ähnlichkeit“ feststellt, dann liegt nahe, dass Roder Ringelnatz spielt. In seinem Solo-Abend zeigt er Texte eines lebenshungrigen Dichters, den ein Thema immer begleitet hat: Geld. Also keine gewohnt-wohlige Kuttel-Daddeldu-Gemütlichkeit, sondern ein ungewöhnlicher Blick auf einen außergewöhnlichen Dichter. So wie Sie es vom Schiffs-Ensemble gewohnt sind. Am Donnerstag, 18. September 2014 um 19.30 Uhr.

Er ist eine Ausnahmeerscheinung in der zeitgenössischen Musikszene. 1964 begann Reinhard Meys beispiellose Karriere, die bis in die Gegenwart reicht. Sein Werk umfasst über 50 Alben mit fast 500 Chansons. Darunter Klassiker, die längst zu Allgemeingut geworden sind. „Annabelle“, „Die heiße Schlacht am kalten Buffet“, „Gute Nacht, Freunde“ und natürlich „Über den Wolken“ sind Hits, die jeder kennt. Dem größten deutschen Liedermacher widmet das Schiffs-Ensemble sein neues Programm "Über den Wolken", präsentiert seine großen Erfolge ebenso wie weniger bekannte Songs. Saskia Brzyszczyk, Klaus Schäfer und Felix Oliver Schepp haben als hochmusikalisches Trio Reinhard Meys Chansons aufpoliert. Am Freitag, 19., Samstag, 20., Donnerstag, 25. und Freitag, 26. September 2014.

Ein höchst amüsanter und äußerst unterhaltsamer Abend für Kästner-Fans und alle, die es werden wollen erwartet das Publikum am Mittwoch, 24. September um 19.30 Uhr. Die Ensemble-Mitglieder Johannes Kirchberg und Frank Roder gehen in ihrem Programm auf Spurensuche durch das Werk des witzigen Kritikers, des strengen Satirikers. "Die Menschen sind gut - nur die Leute sind schlecht" - Dieser Überzeugung Kästners spüren sie in seinen Gedichten, Liedern und Tagebucheinträgen nach und kommen mit Kästner zu dem Schluss: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es".

Musikalischer und literarischer Hochgenuss, garantiert pädagogisch wertlos und politisch unkorrekt, das ist Sarah Hakenberg. Die preisgekrönte Kabarettistin kommt mit ihren beiden Solo-Programmen an Bord. In ihrem Programm "Der Fleischhauerball" am Samstag, 27. September um 19.30 Uhr gräbt die Liedermacherin und Geschichtenerzählerin in den finsteren Kellern der menschlichen Psyche und findet dort Leichen, von denen wir nicht einmal wussten, dass sie überhaupt existieren. Lügen und manipulieren wir nicht alle mehr oder weniger ein bisschen? Sind wir nicht auch alle ein bisschen Mörder? Sarah Hakenberg erzählt von ihren eigenen Leichen und ertappt uns selbst dabei auf frischer Tat.

Sie geht tippend über die Straße und peng -- zwei Stunden später liegt das Mädchen in Gips. "Vorher gab's noch ein schnipp schnapp, denn ihr rechter Arm musst' ab." Entzückende und bezaubernde Geschichten wie diese erzählt Sarah Hakenberg in ihrem zweiten Solo "Struwwelpeter reloaded" am Sonntag, 28. September um 18.00 Uhr.. Neben Marie-Guck-Auf's-Handy erscheinen auch der fette Florian, Benni der Bombenbauer und viele weitere struwweleske Gestalten.


 

Der Vorverkauf für unsere erstklassigen Gastspiele ab August 2014 und unsere zwölf Ensemble-Produktionen bis Januar 2015 läuft auf Hochtouren. Weiterhin kann ab sofort für Silvester 2014 und für unser Weihnachtskabarett im Dezember 2014 gebucht werden! Informationen zur Reihe "Neues aus dem Unterdeck" erhaltet Ihr hier.

 


 

Wir sehen uns an Bord!

Ihr Michael Frowin und Ihre Heiko und Gerd Schlesselmann

 

facebook-button twitter-bird-blue-on-white